So erreichen Sie uns:
TELEFON: 04101 / 45979
Schützenfest

Das Volks- und Schützenfest des Halstenbeker SV  von 1886 e.V. findet traditionell am ersten Wochenende im September statt und beginnt mit der Eröffnung des Festplatzes am Freitag Nachmittag.  Bei sprichwörtlichem Kaiserwetter tummelten sich über die gesamten vier Festtage Tausende von Besuchern auf dem Festplatz zwischen den zahlreichen Fahrgeschäften und Essenständen und nahmen an den vielfältigen Veranstaltungen teil.

Am Samstag und Sonntag präsentierten die Bogenschützen des Vereins der Öffentlichkeit ihren Sport und stießen dabei auf reges Interesse. Am Freitagabend, gegen 20.00 Uhr, zogen, begleitet von den Musikzügen aus Rellingen, Appen, Pinneberg und Halstenbek, mehr als 2000 Teilnehmer beim Laternen- und Fackelumzug durch den Ort. Die zwei Züge endeten am Eielkampsweg und auf dem Schützenplatz. Dort wurden Ein-Euro-Gutscheine für die Fahrgeschäfte an die Kinder verteilt. Zum selben Zeitpunkt startete die Riesen-Zelt-Disco mit DJ Paule. Mit seinen Hits traf er den Geschmack der Besucher, die bis in die frühen Morgenstunden im Zelt tanzten und sich auf dem Festplatz tummelten.

Das von den Jungschützen am Sonnabend organisierte Kinderfest ließ keine Wünsche bei den kleinen Besuchern offen. Etliche Spielstationen mussten abgearbeitet werden, von denen fünf in die Wertung kamen. Kleine Präsente waren der Lohn. Aber auch eine Springburg, ein Bällebad und eine Malecke gehörten zum Angebot.  Ebenso das Bogen- und Lichtpunktschießen. Die drei Erstplatzierten wurden mit einer Medaille ausgezeichnet. Zum Abschluss des Kinderfestes stiegen Hunderte lila und grüne Luftballons in den Himmel, versehen mit den Namen und Adressen der Absender. Als Sponsor dieser bei den Kindern überaus beliebten Veranstaltung konnten wieder die Gemeindewerke Halstenbek gewonnen werden.

Die Halstenbeker Schlagernacht, seit Jahren einer der Anziehungspunkte des Volks- und Schützenfestes, stand erneut unter dem Motto: „Ein Festival der Liebe“. Die bekannten Radiomoderatoren Michael Wittig und Stefan Wolter brachten erneut das Zelt zum Kochen. Hunderte von Besuchern sangen die bekannten Schlager mit und machten diese Veranstaltung zu einem weiteren Höhepunkt des viertägigen Festes.

Nach einer durchtanzten Nacht trafen sich in aller Frühe die Mitglieder des Halstenbeker SV und des Musikzug Rellingen, um Schützenkönig Arno Behnken ihre Aufwartung zu machen.  Im Anschluss marschierten kurzentschlossen alle Teilnehmer mit Begleitung der Polizei zum Königsfrühstück ins Schützenhaus.

Zahlreiche Gäste, unter ihnen die Vertreter der Gemeinde, Abordnungen von Vereinen und Verbänden sowie zahlreiche Königsrotten befreundeter Schützenvereine und -gilden nahmen daran teil. Erstmalig unter ihnen die neuen Repräsentanten der Gemeinde Halstenbek, Bürgermeister Claudius von Rüden und Bürgervorsteher Helmuth Ahrens als höchster Repräsentant.

Die Kranzniederlegung am Ehrenmal und das Königsschießen rundeten den Vormittag ab. Im Festzelt gestaltete die Feuerwehrkapelle Hanerau-Hademarschen den musikalischen Frühschoppen.

Nach dem Platzkonzert aller am Festumzug beteiligten Musikzüge erfolgte die Begrüßung der angetretenen Schützenvereine, Verbände und Institutionen, die sich auf  dem Festplatz Feldstraße formiert hatten. Christian Godron, stellvertretender Vorsitzender des Halstenbeker SV, begrüßte neben den diversen Ehrengästen auch Schützenvereine aus der Hansestadt Hamburg sowie die Schützenbrüder aus Lübz. Aus der Nordheide den SV Unterlüß sowie viele weitere Vereine und Gilden aus dem Kreis Pinneberg.

In ihren Grußworten würdigten alle Redner die lange Tradition des Vereins und den hohen Stellenwert des Festes für die Gemeinde Halstenbek. Im Anschluss erfolgte durch die Würdenträger des Halstenbeker SV und der Ehrengäste eine persönliche Begrüßung aller angetreten Vereine durch Abschreiten der Front und Übergabe kleiner Erinnerungspräsente. Danach setzte sich der Festumzug durch die festlich geschmückten Straßen der Gemeinde, von zahlreichen Zuschauern am Straßenrand begleitet, in Richtung Festplatz in Bewegung.  Auch hier warteten bereits Hunderte von Festplatzbesuchern auf den Festumzug. Mit dem Fahneneinmarsch in das prall gefüllte Festzelt endete ein sehenswerter Festumzug. Die Schießstände waren an allen Tagen gut besucht.

Der Sonntagabend stand unter dem Motto „Bunter Abend.“ Der Eintritt war frei. Der Montag, traditioneller Abschluss des Volks- und Schützenfestes, ist mit der Proklamation der neuen Würdenträger Höhepunkt der viertägigen Veranstaltung. Als eine seiner letzten Amtshandlungen dirigierte der scheidende Schützenkönig Arno Behnken den Musikzug Rellingen.

Danach folgte das Kommando: „Antreten zur Königsproklamation“.  Angeführt vom Musikzug Rellingen marschierten die Mitglieder des Halstenbeker SV ins Festzelt ein.

Als letzte Amtshandlung überreichte die scheidende Majestät Arno Behnken den Gewinnern - Angela Steffen, Yvonne Melcher und Hinrich Krodel - ihre Ehrenscheiben und Pokale.

Mit Worten des Dankes an König Arno Behnken, seine Ritter Matthias Lindemann und Karsten Sohrt, dem Jugendkönig Torben Fock sowie den Jugendrittern Jan-Hendrik Zingelmann und Lennard Schröder verabschiedete der stellvertretende Vorsitzende Christian Godron die Königsteams des Jahres 2016/17, die danach zum letzten Mal die Reihen der Schützen abschritten.

Nach Auswertung der Königsscheiben durch Bürgervorsteher Helmuth Ahrens und Bürgermeister Claudius von Rüden, unterstützt durch die Protokollführerin Barbara Godron, wurde es spannend. Dem Vorsitzenden Günter Steffen wurde das Ergebnis übermittelt.

Als erste Würdenträger des Jahres 2017 wurden  proklamiert: 2. Jugend-Ritter Connor Melcher, 1. Jugend-Ritter Lennard Schröder und zum Jugendkönig Johann Schütt.

Nun begann das Rätselraten. Wer hat den Königsschuss abgegeben und wer sind die Ritter?

Der Vorsitzende ließ sich Zeit. Die Spannung erreichte ihren Höhepunkt. Lautstarker Beifall begleitete die Proklamation der einzelnen Würdenträger.

Die neue Königsrotte 2017/18 des Halstenbeker SV wird angeführt von König Uwe Peters,  der nach 1994 zum zweiten Mal die Würde errang, dem 1. Ritter Gabriele Sinner und dem 2. Ritter Michael Ebert.

Die neue Königsrotte

Die neue Königsrotte (vlnr): 1 Jugendritter Connor Melcher, Jugendkönig Johann Schütt,
2. Jugendritter Lennard Schröder, 1 Ritter Michael Ebert, König Uwe Peters, 2. Ritter Gabriele Sinner. Foto: W. Basche

Zu den ersten Gratulanten der neuen Königsteams zählten die Ehrengäste, der Vorstand des Kreisschützenverband Pinneberg sowie der Kreiskönig Andreas Zippel mit seinen Kreisrittern,  Abordnungen der Schützenvereine,  -gilden und Schießsportgemeinschaften und nicht zuletzt die Mitglieder des Halstenbeker SV. Mit dem anschließenden Krönungsball fand das viertägige Schützenfest einen würdigen Abschluss.

H. Krodel

Kontakt | Schausteller

Günter Steffen

Am Schützenplatz 24
25469 Halstenbek

Telefon: 0 41 01 / 459 79
Telefax: 0 41 01 / 37 36 86
Mobil:   0171 / 72 73 680
E-Mail: info@hschv.de

Öffnungszeiten | Schiessbetrieb

Montag 19.00 bis 21.30 Uhr  |  Mittwoch 19.00 bis 21.30 Uhr  |  Sonntag 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr